Ist Espresso einfach nur starker Kaffee?

Was ist Espresso eigentlich? Für viele ist Espresso gleichbedeutend mit einem hochwertigen starken Kaffee aus besonderen Kaffeebohnen. Ist das so aber wirklich richtig? Was beduetet es, wenn man einen Kaffee als Espresso bezeichnet?

Sehr wichtig ist zu verstehen, dass Espresso eine Zubereitungsform ist und nicht etwa eine besondere Kaffeesorte. Der Grund, warum wir in Geschäften oft Espresso-Kaffee im Regal stehen sehen liegt vielmehr daran, dass die meisten Espressotrinker dunklere Röstungen bevorzugen. Deshalb werden diese dunklen Sorten als Espressokaffee abgeboten. Tatsächlich kann man aber aus allen Kaffeebohnen einen Espresso herstellen.

Wann erhält man wirklich einen Espresso?

Der Espresso wird nur dann zu einem solchen, wenn er mit einer Siebträgermaschine hergestellt wird. Diese großen Kaffeemaschinen, die man meist nur in der Gastronomie findet, brühen das Kaffeepulver mit unter Druck stehendem heißen Wasser auf. Wieviel Druck genau dabei genutzt wird und welche Menge Kaffeepulver man dazu nutzt ist dabei ganz individuell und damit praktisch das Geheimrezept jedes „Barista“, wie man die Person nennt, die den Espresso im Cafe herstellt.

Auch wenn es also keine exakten Vorgaben dazu gibt, mit welchen Einstellungen an der Kaffeemaschine ein Espresso hergestellt wird, so ist man sich unter Experten einig, das nur mit einer Siebträgermaschine wirklich Espresso entsteht.

Haben Sie also eine Kapsel-Kaffeemaschine, zu der Sie Kapseln mit „Espresso“ erhalten können, ist dies streng genommen nicht wirklich Espresso, sondern tatsächlich einfach nur ein starker Kaffee. Und auch wenn Sie im Laden Espresso-Kaffeepulver kaufen und das aber mit einer normalen Kaffeemaschine aufbrühen, haben Sie keinen Espresso, sondern nur einen normalen Filterkaffee aus einer sehr wahrscheinlich recht dunkeln Kaffeeröstung. Ein Espresso entsteht nur, wenn beim Brühen Wasser unter hohem Druck durch das in das Sieb gepresste Kaffeepulver gedrückt wird und damit der typische Espresso mit der Crema entsteht.

Weiteres Wissenswertes zum Espresso

Aus dem Espresso, der erst nach 1900 der Allgemeinheit besser bekannt wurde, entstanden dann erst später weitere Spezialitäten, wie Cappuccino oder Latte Macchiato, indem in bestimmten Teilen Milch hinzugefügt wurde, die man meist auch direkt an der Siebträgermaschine unter Druck aufschäumen kann. Die meisten heutigen Siebträgermaschinen sind für die Milchschaumherstellung optimal ausgerüstet.

Übrigens, auch wenn das Wort Espresso tatsächlich mit der schnelleren Herstellung zu tun hat und man in Deutschland vielleicht etwas mit der italienischen Aussprache Probleme hat, einen „Expresso“ gibt es einfach nicht. Und sollten Sie versuchen, im Cafe einen solchen zu bestellen, werden Sie sicher schräge Blicke ernten. Bestellen Sie 2, sind das in Deutschland aber gerne Espressos, auch wenn die italienische Plural Espressi wäre. In Österreich können Sie aber auch einfach einen „kleinen Schwarzen“ bestellen um sich dem Espressogenuß hinzugeben.

Drei besonders empfehlenswerte Siebträgermaschinen 2016

Als Siebträgermaschine wird eine Kaffeemaschine bezeichnet, mit der neben Kaffee auch Espresso und weitere Kaffeespezialitäten hergestellt werden können. Die meisten Modelle der verschiedenen Hersteller zeichnen sich durch eine einfache Bedienung und köstliche Geschmacksergebnisse aus. Im folgenden Artikel werden drei besonders empfehlenswerte Siebträgermaschinen vorgestellt, um Interessenten die Auswahl einer Siebträgermaschine zu erleichtern. Obwohl eine Siebträgermaschine die Bereitschaft zu etwas Handarbeit erfordert, zahlt sich die Mühe aus. Die Kaffeebohnen dürfen erst unmittelbar vor der Zubereitung im perfekten Mahlgrad zu Pulver gemahlen werden. Wer den Brühdruck, die Wassermenge und die Wassertemperatur selbst einstellt, wird mit einem köstlichen, einzigartigen Geschmack und einem Aroma belohnt, das nur von einer Siebträgermaschine erzeugt werden kann. Bei den vorgestellten Modellen handelt es sich um die Produkte, die nach Ansicht der Tester das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

tasse-heisser-kaffee

Die Top 3 in der Kategorie Siebträgermaschine

Die Ansprüche, die an eine Siebträgermaschine gestellt werden, unterscheiden sich von Nutzer zu Nutzer. Gastronomiebetriebe benötigen professionelle Maschinen, die der obersten Preisklasse zugeordnet sind. Die drei in diesem Artikel vorgestellten Siebträgermaschinen sind für die private und professionelle Benutzung geeignet.

1. Empfehlung: DeLonghi EC 680.M Dedica – Siebträgermaschine

Eine der besten Siebträgermaschinen, die im Jahr 2016 auf dem Markt angeboten wird, ist das Produkt
DeLonghi EC 680.M Dedica . Bei dieser professionellen Maschine handelt es sich um eines der schmalsten Geräte, die aktuell produziert werden. Aufgrund der schmalen Bauweise ist diese Siebträgermaschine ideal für kleine Küchen geeignet. Das Produkt ist mit einem Thermoblock-Heizsystem ausgestattet, welches das Brühwasser punktgenau auf die optimale Temperatur erhitzt. Die kurze Aufheizzeit und die leistungsfähige Pumpe mit einem Druck von 15 bar sind Garanten für ein aromatisches, geschmackvolles Ergebnis.

Vorteile der DeLonghi EC 680.M Dedica

– qualitativ hochwertiges Edelstahlgehäuse
– erstklassige Verarbeitung
– stilvolles Design
– meisterhafte Espresso & Cremazubereitung

Nachteile der DeLonghi EC 680.M Dedica

– laute Betriebsgeräusche

2. Empfehlung: Krups XP3440 Espresso-Automat Calvi

Bei dem Modell Krups XP3440 Espresso-Automat Calvi handelt es sich um eine Siebträgermaschine, die dem Verbraucher einige Extras bietet. Als Besonderheiten wären zum Beispiel die Ein- und Ausschaltbeleuchtung, das integrierte professionelle Tamping-System sowie der qualitativ hochwertige Edelstahl-Thermoblock zu nennen. Weitere nützliche Funktionen sind die wahlweise Zubereitung von gleichzeitig zwei Tassen Kaffee und die Möglichkeit, einen Wasserfilter in das Gerät einzusetzen. Durch das Ausfiltern des im Leitungswasser enthaltenen Kalks wird eine optimale Wasserqualität erzielt, die für einen köstlichen Geschmack der hergestellten Kaffeespezialitäten unentbehrlich ist.

Vorteile des Produktes Krups XP3440 Espresso-Automat Calvi

– Dampfdüse erzeugt besonders cremigen Milchschaum, der für die Zubereitung von Kaffee-Latte unentbehrlich ist
– solide Verarbeitung
– stellt meisterhaften Espresso mit erstklassiger Crema her
– erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis
– kompakte Abmessungen, geringes Eigengewicht

Nachteile des Produktes Krups XP3440 Espresso-Automat Calvi

– Plastikgehäuse

3. Empfehlung: Rancilio Silvia Espressomaschine

Diese Siebträgermaschine punktet im Test ebenfalls durch ein ansprechendes Design und durch einen perfekten Geschmack der aufgebrühten Kaffeespezialitäten. Die Siebträgermaschine besitzt eine Leistung von 1.100 Watt und erzeugt einen Druck zwischen 9,5 und 11 bar. Die Siebträgermaschine ist mit einem großen Wasserbehälter mit einem Volumen von maximal 2,5 Litern bestückt, sodass mehrere Tassen Kaffee gleichzeitig hergestellt werden können. Ebenfalls praktisch ist die Ablagefläche, die sich oben an der Maschine befindet. Sie gestattet es, Espressotassen griffbereit aufzubewahren. Ein großer Vorteil dieser Siebträgermaschine ist, dass die in die Espressomaschine integrierte Stahlheizung nicht mit dem Boiler verbunden ist, sodass sie jederzeit ausgewechselt werden kann. Die im Lieferumfang enthaltenen Siebträger bestehen aus qualitativem Chrom, sind mit einem Kunststoffgriff bestückt und deshalb besonders langlebig. Mit dem Modell lassen sich gleichzeitig zwei Tassen Kaffee oder Espresso aufbrühen. Einen sicheren Halt des Siebträgers garantiert die integrierte Klemmvorrichtung. Der Brühkopf der Rancilio Silvia Espressomaschine ist aus hochwertigem Messing gefertigt. Das integrierte Drehventil gestattet es dem Benutzer, die Dampfmenge individuell zu regulieren.

Vorteile der Rancilio Silvia Espressomaschine

– ansprechendes Design
– solides Gehäuse aus robustem Edelstahl
– hervorragender Espresso
– robuster Kessel aus langlebigem Stahl
– professionelle Maschine für ambitionierte Kaffeegenießer

Nachteile der Rancilio Silvia Espressomaschine

– erfordert aufgrund der hohen Qualität beim Kauf eine hohe finanzielle Investition
– Rohr des Auslaufs könnte etwas länger sein

Quelle:
Maschine für Espresso Testberichte von Siebland

Die 3 besten Kaffeevollautomaten 2016

Kaffeevollautomaten sind beliebt und dürfen in den meisten Büros nicht fehlen. Auch in vielen Privathaushalten gehört ein Kaffeevollautomat zur Küchenausstattung. Der erste Kaffeevollautomat wurde 1985 von einem Schweizer Ingenieur entwickelt. Die bis dato unbekannte Firma Saeco produzierte den ersten Kaffeevollautomaten und brachte diesen schließlich auf den Markt. Ähnlich wie bei den PCs wurden seit dieser Zeit auch die Kaffeevollautomaten weiterentwickelt. Durch fortschreitende Technik sind die Geräte heutzutage klein, kompakt und sehr leistungsfähig. Ziel der Entwickler und Produzenten ist es aber nach wie vor Ihnen schmackhafte Kaffeezubereitungen zu liefern. Die Palette der Kaffeezubereitungen und Vielseitigkeit der Kaffeevollautomaten hat sich ebenfalls erweitert. Die meisten Geräte ersetzen nicht nur die Kaffeezubereitung mittels Filter, sondern liefern zudem schmackhaften Cappuccino, Latte Macchiato oder Espresso.Kaffeegetränk aus Kaffeevollautomat

Damit Sie sich bei den vielzähligen Angeboten an Kaffeevollautomaten noch zurechtfinden, stellen wir Ihnen die drei besten Kaffeevollautomaten für 2016 vor. Die Auswahl wurde aus Analysen zu Onlinetests getroffen und stellt eine Kombination an Geräten da, die in diesen Onlinetests jeweils positiv bewertet wurden. Zu den drei besten Kaffeevollautomaten gehören:

  • Saeco HD8751/11
  • DeLonghi ESAM 3000.B
  • Saeco HD8930/01

Saeco HD8751/11 – ein Kaffeevollautomat für Einsteiger

Der Saeco HD8751/11 hat von Stiftung Warentest die Note 2,6 erhalten und bei Testmagazin.de ebenfalls gut abgeschnitten. Die einfache Bedienbarkeit des Gerätes machen den Kaffeevollautomaten von Saeco zu einem der besten drei Geräte für 2016. Gerade Einsteiger, die zum ersten mal einen Kaffeevollautomaten bedienen, werden von dem Gerät definitiv begeistert sein.

Saeco HD8751/11 – Daten

  • 1.900 Watt Leistung
  • Standby-Modus
  • geringer Stromverbrauch
  • 300 g Bohnenbehälter
  • 1,5 Liter Wassertank
  • einfache Reinigung

Saeco HD8751/11 – Funktionalität

Der Kaffeevollautomat verfügt über vielseitige Funktionen. Über das integrierte Display können Sie Parameter wie Temperatur, Stärke und Füllmenge bestimmen. Des Weiteren ist der Dampfdruck einstellbar und Sie können bei Bedarf die Reinigungstaste betätigen. Durch Betätigung der Reinigungstaste säubert und entkalkt sich das Gerät selbstständig. Der Kaffeevollautomat verfügt über ein hochwertiges und robustes Mahlwerk aus Keramik. Ein Keramikmahlwerk besitzt keinen Abrieb und sorgt dafür, dass wirklich nur der gemahlene Kaffee im Zubereiter landen und keine weiteren Stoffe aus dem Mahlwerk selbst. Dadurch bleibt das Aroma der gemahlenen Bohnen bewahrt. Der Kaffeevollautomat von Saeco bereitet schmackhafte und aromatische Kaffeespezialitäten, ganz nach Ihren Wünschen zu.

DeLonghi ESAM 3000.B – das Modell für Kaffeespezialisten

Der Kaffeevollautomat von DeLonghi hat von Stiftung Warentest die Note 2,3 im letzten Test erhalten und ist bei Testmagazin.de mit sehr gut bewertet worden. Preislich ist das Gerät teurer als der HD8751/11. Dennoch ist der DeLonghi ESAM 3000.B mit einem integrierten Milchtank vielseitiger und spricht vor allem Kaffeespezialisten an, die Abwechslung lieben.

DeLonghi ESAM 3000.B – Daten

  • 1.300 Watt Leistung
  • einstellbares Mahlwert (14 Stufen)
  • 15 bar Druck
  • 180 g Bohnenbehälter
  • 1,8 Liter Wassertank

DeLonghi ESAM 3000.B – Funktionalität

Der Kaffeevollautomat ist mit einem Kegelmahlwerk ausgestattet, dass 14 Stufen besitzt. Durch die neuartige Technik ist das Mahlen der Bohnen besonders leise und führt zu aromatischem Kaffee. Die Bedienung des Gerätes wird komplett auf der Frontseite und ohne Display durchgeführt. Die Bedienknöpfe auf der Frontseite sind selbsterklärend und Sie können Dampf, Tassenfüllmenge und Start des Gerätes wählen. Über zwei Drehräder können Sie die Kaffeestärke und Kaffeemenge einstellen. Über das integrierte Cappuccino-System kann dem Kaffee Milch zugefügt werden. Der DeLonghi ESAM 3000.B ist der ideale Kaffeevollautomat für jeden, der mehr als Kaffee möchte.

Saeco HD8930/01 – der exklusive Kaffeevollautomat

Das Gerät von Saeco ist in der gehobenen Preiskategorie zu finden und hat im Test bei Testmagazin.de (12/2011) sehr gut abgeschnitten. Zu den drei Besten 2016 gehört es unser Meinung nach, weil es perfekte Crema und vielseitigen Kaffeegenuss liefert.

Saeco HD8930/01 – Daten

  • 1.400 Watt Leistung
  • 15 bar Druck
  • 2,2 Liter Wassertank
  • Milchbehälter

Saeco HD8930/01 – Funktionalität

Der Saeco Kaffeevollautomat lässt sich einfach per Knopfdruck bedienen. Sie können per Knopfdruck Kaffee, Cappuccino oder Espresso zubereiten. Die Reinigung erfolgt ebenfalls per Knopfdruck. Das Gerät ist für exklusive Kaffeeliebhaber ideal geeignet.